ASUS TUF Gaming H7 Wireless Test: Kabelloses Gaming-Headset für PC, PS4 und Mac


</ img>

Die erste Bekanntschaft mit der ASUS TUF Gaming-Gaming-Linie erwies sich als erfolgreich und geschah zusammen mit einer Überprüfung des Spiels

die Tastatur des ASUS TUF Gaming K7, die sich als recht gut herausstellte. Und nun zu den Redakteuren gg ASUS Wireless Gaming HeadsetTUF Gaming H7 Wireless. Es ist Teil der Linie von drei H7-Modellen. Die Nachbarn in der Linie sind ASUS TUF Gaming H7 Core mit einer 3,5-mm-Buchse und ASUS TUF Gaming H7 mit einer USB-Soundkarte und Virtual 7.1. Die oben genannten Modelle sind bereits im Verkauf und der neue drahtlose H7 wird etwas später erscheinen. In der Zwischenzeit werden wir herausfinden, wie gut sie ist und was sie tun kann.

  1. Was ist interessant am drahtlosen Headset ASUS TUF Gaming H7?
  2. Was ist enthalten?
  3. Wie sieht das ASUS TUF Gaming H7 Wireless aus?
  4. Wie bequem ist die Verwendung des ASUS TUF Gaming H7 Wireless?
  5. Was ist mit Klangqualität, Mikrofon- und Softwarefunktionalität?
  6. Im trockenen Rückstand

Was ist interessant am drahtlosen Headset ASUS TUF Gaming H7?

ASUS TUF Gaming H7 Wireless - KabellosGaming-Headset in Originalgröße mit geschlossenem Akustikdesign, 53-mm-Dynamiksendern mit Neodym-Magneten und einem abnehmbaren unidirektionalen Mikrofon. Für die drahtlose Kommunikation wird ein 2,4-GHz-Funkkanal verwendet. Das Headset ist für die Verwendung mit einem PC, Mac und der Sony PlayStation 4 vorgesehen. Zum Anschluss wird ein USB-Dongle mitgeliefert. Sie versprechen, dass das Headset mit einer Akkuladung bis zu 15 Stunden arbeiten kann. Für eine stabile Kommunikation und geringe Verzögerungszeit wird eine Doppelantenne verwendet, die Reichweite beträgt 25 m.

</ p>

Was ist enthalten?


</ img>

Im Lieferumfang sind nur das Nötigste enthalten: das drahtlose Headset ASUS TUF Gaming H7 selbst, ein abnehmbares Mikrofon mit Windschutz, ein USB-Ladekabel und ein USB-Dongle.

</ p>

Wie sieht das ASUS TUF Gaming H7 Wireless aus?


</ img>

Äußerlich sieht das ASUS TUF Gaming H7 Wireless so auseine sehr gelungene Symbiose aus Gaming-Headsets und gewöhnlichen Kopfhörern: Der Gaming-Fokus ist nachvollziehbar, aber ohne Extreme im Design und allerlei Highlights. Das Headset sieht stilvoll und ordentlich aus (in Anbetracht seiner Kategorie). Die Hauptmaterialien sind Metall, Kunststoff mit Soft-Touch-Beschichtung und Kunstleder. Eine schwarz-orange Version kam zu den Rahmen, es gibt auch eine noch ruhigere schwarz-graue Version. Das Headset ist groß und hat große Tassen.


</ img>

Auf der Tasse ist das Stirnband mit einem Logo versehenTUF Gaming und zwischen den Bechern und Ohrpolstern befinden sich orangefarbene Einsätze. Der Hauptteil der Tassen ist mit Soft-Touch-Kunststoff überzogen. Es fühlt sich cool an und sieht cool aus. Bis du berührst: sammelt mit großer Freude Fingerabdrücke.


</ img>

Das TUF Gaming H7 Wireless nutzt sehrein doppeltes Kopfband-Design, wie es bei Gaming-Modellen üblich ist. Das Äußere besteht aus schwarzem Edelstahl und dient als Rahmen. Das zweite bewegliche Stirnband ist weich und mit Kunstleder mit Einsätzen bezogen. Innerhalb der Strukturen, mit denen es an den Bechern befestigt ist, werden elastische Einsätze verwendet. Dieses Design ist praktisch für den Heimgebrauch, da die Größe des Kopfbands unter Ihrem Kopf nicht angepasst werden muss. Der äußere Teil des Stirnbandes ist mit TUF Gaming geprägt, und die Kanten sind mit einer gelben Linie gestickt:


</ img>


</ img>



ASUS Hybrid-Ohrpolster werden an den Bechern verwendet: innen - weicher Schaumstoff, außen - Stoff:


</ img>

Abnehmbares unidirektionales Mikrofon auf einem flexiblen Bein mit abnehmbarem Windschutz:


</ img>


</ img>



Alle Bedienelemente und Funktionselementeauf den linken kopfhörer gelegt. Unten - MicroUSB zum Laden des Headsets, oben - LED-Anzeige, Ein- / Ausschalter, Mikrofonstummschieber und Lautstärkeregler:


</ img>

Der Sender-Empfänger besteht aus einem in Form und Größe bekannten USB-Stick. Es verfügt über eine LED-Anzeige und eine einzelne Verbindungstaste:


</ img>

Das Headset ist gut zusammengebaut, es knarrt oder taumelt nirgendwo, es sieht sehr anständig aus.

</ p>

Wie bequem ist die Verwendung des ASUS TUF Gaming H7 Wireless?

Das doppelte Stirnbanddesign ist gut danimmt automatisch die gewünschte Form ohne Einstellungen an und passt sich jeder Kopfgröße (oder fast jeder Größe) an. Das externe Kopfband hat einen optimalen Abtrieb: Das Headset fliegt nicht vom Kopf, aber es quetscht nicht. Dank der großen Körbchen und Ohrpolster passen die Ohren vollständig hinein, die Schalldämmung ist sehr gut. Für den Innenbereich, für den das Headset konzipiert ist, ist es völlig ausreichend. Bei längerem Gebrauch überhitzen sich die Ohren leicht, was im Sommer für geschlossene Modelle in Originalgröße typisch ist. In diesem Fall ist es jedoch nicht so kritisch: In TUF Gaming H7 Wireless können Sie 2-3 Stunden sitzen, ohne abzunehmen. Die Implementierung des Mikrofons ist bekannt: Ein flexibles Bein ermöglicht es Ihnen, es in jeder gewünschten Position zu installieren. Während der Benutzung des Headsets bemerkte ich nur einen etwas unangenehmen Moment: Das Stahlstirnband bildet einen fühlbaren Ring, wenn es versehentlich eingehakt wird.


</ img>

Bezüglich der Verbindung ist alles so einfach wie möglich: Verbinden Sie den USB-Dongle mit dem USB-Anschluss und schalten Sie das Headset ein. Auf jeden Fall funktioniert dies mit einem PC unter Windows 10 und Sony PlayStation 4. Ich vermute, dass es mit dem Mac auch keine Probleme geben wird. Der Sender verfügt über eine Verbindungstaste zum Koppeln, die jedoch während des Tests nie benötigt wurde.


</ img>

Headset bleibt stabil, keine Störungennicht einmal durch die Wand gesehen. Es gab zwar keine Gelegenheit, auf die versprochenen 25 Meter zurückzukehren. Bezüglich der Akkulaufzeit gab es ebenfalls keine Fragen. Es ist schwierig, die genaue Zahl zu sagen, aber mit einer Ladung wurde ungefähr die Hälfte von Uncharted 4 und vollständig Uncharted: Lost Legacy abgedeckt, und dies sind ungefähr 13 bis 14 Stunden.

</ p>

Was ist mit Klangqualität, Mikrofon- und Softwarefunktionalität?

Für den Sound ist ASUS TUF Gaming H7 Wireless verantwortlichASUS Essence 53mm dynamische Treiber mit versiegelten akustischen Kameras. Etwas Revolutionäres ist in Sachen Klangqualität nicht passiert, aber das Headset klingt solide. Alle Schüsse, Explosionen und sonstigen Spielgeräusche klingen sehr überzeugend. Gleichzeitig war es erfreulich, dass es bei tiefen Frequenzen keine übermäßige Erschöpfung gab, wie sie häufig bei Spielemodellen zu finden ist: Der TUF Gaming H7 Wireless klingt relativ flüssig, mittlere und hohe Frequenzen gehen nicht hinter der Wand des Niederfrequenzrummels verloren. Bei der Positionierung der Schallquellen treten während des Spiels keine Probleme auf. H7 Wireless eignet sich auch zum Musikhören, vorausgesetzt, Sie sind kein Audio-Nerd. Für den durchschnittlichen Benutzer ist die Qualität ausreichend. Das Mikrofon unterdrückt Umgebungsgeräusche und atmet sehr gut, die Sprachqualität ist hoch: detailliert und klar. Aber natürlich reicht die Qualität für die Kommunikation, aber nicht für die Aufnahme: Immerhin ist die Reichweite solcher Mikrofone etwas komprimiert, was sich bemerkbar macht.

Im Großen und Ganzen funktioniert das Headset einwandfrei undohne software. Zum Einrichten lohnt es sich jedoch, die App Armory II zu installieren. Es ist allen aktuellen Gaming-Peripheriegeräten ASUS gemeinsam. In der Anwendung können Sie die Lautstärke der Kopfhörer, des Mikrofons und des Equalizers einstellen, verschiedene Enhancer wie Voice Clarity und Bass Boost einschalten, den Kompressor und das Noise Gate einstellen, um Umgebungsgeräusche besser zu unterdrücken. Es gibt auch eine Software-Emulation von Surround-Sound, die ziemlich gut funktioniert. Im Allgemeinen ist die Software bequem, verständlich und funktionsfähig. Obwohl aus irgendeinem Grund eine so offensichtliche Sache wie eine Anzeige der Batterieladung noch nicht bereitgestellt wurde:


</ img>


</ img>


</ img>


</ img>


</ img>






Im trockenen Rückstand

ASUS TUF Gaming H7 Wireless kann nicht angerufen werdeneinige einzigartige Gaming-Headset, aber es vereint die wichtigsten Vorteile solcher Geräte. Das Headset klingt in Spielen und Filmen großartig, und die musikalischen Fähigkeiten für den durchschnittlichen Hörer werden ausreichen. Das Mikrofon ist gut genug und schneidet Geräusche gut ab. Es sieht gut aus und hat ein praktisches Design, so dass Sie es stundenlang nicht entfernen können. TUF Gaming H7 Wireless funktioniert sowohl mit PCs als auch mit PS4, es gibt keine Probleme mit der drahtlosen Verbindung und die Akkulaufzeit ist beeindruckend. Diese Liste kann durch praktische und funktionale Software ergänzt werden. Unter den geringfügigen Beanstandungen lohnt es sich, das Klingeln des Stirnbandes bei der geringsten Berührung hervorzuheben. ASUS hat die Kosten für ein Headset noch nicht angekündigt. Aber irgendwo in der Nähe erwartet Sie der kabelgebundene TUF Gaming H7, der mit einer externen Audiokarte mit Virtual 7.1 ausgestattet ist. Sie steht 3500 UAH (Jetzt mit einem Rabatt für verkauft 2600 UAH).

5 Gründe für den Kauf eines ASUS TUF Gaming H7 Wireless:

  • hochwertiger Sound von Spielen und Filmen;
  • bequemes Design und angenehmes Aussehen;
  • Sound-Mikrofon;
  • lange Arbeitszeit und stabile drahtlose Verbindung;
  • funktionale und übersichtliche Software.

1 Grund, das ASUS TUF Gaming H7 Wireless nicht zu kaufen:

  • Klingeln eines Metallstirnbands.

ASUS TUF Gaming H7

Full-Size-Gaming-Headset mit geschlossenem Akustikdesign, Kabelverbindung und externer Audiokarte mit Unterstützung für virtuellen Sound 7.1

Rozetka

Technische Daten ASUS TUF Gaming H7 Wireless

Kopfhörer

Sprecher
dynamisch, 53 mm, mit Neodym-Magneten

Frequenzbereich
20-20 000 Hz

Impedanz
32 Ω

Kabel
Nein

Verbindung
drahtlos, 2,4 GHz

Gewicht
382 g

Mikrofon

Typ
unidirektional mit passiver Rauschunterdrückung

Frequenzbereich
50-10000 Hz

Mikrofonempfindlichkeit
-40 dB ± 3 dB


Für diejenigen, die mehr wissen wollen:

  • ASUS ROG Strix Scope Review: Mechanische Gaming-Tastatur für maximale Kontrolle I
  • Logitech G305 Lightspeed Review: Kabellose Gaming-Maus mit exzellentem Sensor
  • Audeze Mobius Review: Planare magnetische Gaming-Kopfhörer mit 3D-Sound- und Motion-Tracking
  • ASUS ROG Delta Test: Gaming-Headset mit Typ C, HiFi-DAC und RGB-Hintergrundbeleuchtung