Google+ Profil: Google hat den Service Currents eingeführt

Vor kurzem hat Google sein soziales Netzwerk Google+ geschlossen. Dann berichtete der Suchriese, dass das Unternehmen

Ein Teil des Dienstes wird weiter funktionieren und nun ist klar geworden, wie.

Wie ist es

Strömungen kennt man schonGoogle+ G Suite, jedoch mit neuem Design und etwas erweiterter Funktionalität. Er zeichnet sich jedoch nicht besonders unter anderen Corporate Instant Messenger wie dem gleichen Slack aus. Benutzer können innerhalb einer Gruppe chatten, sich Notizen machen, ihnen Tags hinzufügen, eine Priorität zuweisen oder Posts posten.

Currents läuft derzeit im Betamodus, aber diejenigen, die dies wünschen, können bereits über CurrentsBeta@google.com mailen. Alle vorhandenen Publikationen von G Suite werden in den neuen Dienst übernommen.