Huawei wird den weltweiten Start des Mate 30 aufgrund von US- und Google-Sanktionen verschieben müssen

Bereits am 19. September wird die offizielle Präsentation der neuen Flaggschiffe Huawei Mate 30 und Huawei Mate 30 Pro erwartet. Wie auch immer amerikanisch

Die Sanktionen haben die Pläne des Herstellers angepasst, und jetzt schieben Gerüchte die Veröffentlichung der Mate 30-Familie auf.

Warum

Quellen sagen, dass Huawei den Mate 30 bislang nur für China herausbringen dürfte, mit der weltweiten Ankündigung aber noch warten muss.

Alles dreht sich um Google: Kürzlich gab das Unternehmen bekannt, dass die neuen Huawei-Smartphones, vor allem das Mate 30, aufgrund von US-Sanktionen nicht die vorinstallierten Anwendungen des Unternehmens und den Play Store erhalten werden. Bereits freigegebene Geräte sind davon nicht betroffen.

Natürlich kann Huawei die Android-Version ohne Open-Source-Lizenz verwenden, aber der Mangel an Google-Diensten dürfte den Nutzern auf dem internationalen Markt nicht gefallen.

Das Unternehmen kann auf Smartphones installierenHarmonyOS eigenes Betriebssystem, aber es ist eher für chinesische Benutzer geeignet. Was Huawei mit dem globalen Markt machen wird und ob das Mate 30 überhaupt veröffentlicht wird, ist noch unklar.

In jedem Fall, bis Huawei das Datum der Präsentation der neuen Flaggschiffe bekannt gab (die Quellen wurden am 19. September genannt), können wir nur auf die offiziellen Informationen warten.