LG stellt die Produktion von Smartphones in Südkorea ein

Der koreanische Elektronikhersteller LG hat seit mehreren Jahren Probleme mit der Mobilfunksparte.

Aus diesem Grund musste das Unternehmen nun einen ernsthaften Schritt machen.

Was ist bekannt?

Nach Angaben von Reuters auf die InformationenAgentur Yonhap News, LG stellt die Produktion von Smartphones zu Hause in Südkorea ein. Es wird vollständig in das bereits bestehende Werk in Vietnam übernommen. Eine solche Lösung wird dazu beitragen, die Unternehmenskosten zu senken und das mobile Geschäft leicht zu optimieren. Analysten zufolge macht das koreanische Werk etwa 10-20% der Produktion aller Geräte aus. Im Grunde sind dies Flaggschiff-Smartphones.

Natürlich wird LG trotz des geringen Umsatzes das Mobilfunkgeschäft nicht verlassen. Der Hersteller wird weiterhin mit anderen Marktteilnehmern konkurrieren.

Es sei daran erinnert, dass das Unternehmen auf der Messe MWC 2019 zwei Flaggschiff-Smartphones LG G8 ThinQ und LG V50 ThinQ 5G vorstellte.