Medaillen für die Olympischen Spiele in Tokio werden aus Elektroschrott gemacht

Elektronischer Müll kann sehr wertvoll sein - in den Schemata alter Kameras, Telefone und anderer Geräte enthalten

Fusion von Edelmetallen, die wiederverwendet werden können.

Das japanische Olympische Komitee eröffnete 2017 1594 kommunale Sammelstellen für Altgeräte, die laut Angaben vom November letzten Jahres um 47.488 Tonnen kaputte Geräte gesunken sind.

Dies ermöglichte es, den Bedarf des Ausschusses an Gold zum Schmelzen von Medaillen um 93,7% in Silber zu decken - um 85,4%. Das Design der Medaillen wird Mitte 2019 in den Zeitungsnotizen präsentiert.

Zuvor australische Wissenschaftler aus MelbourneDie Royal University of Technology (RMIT) hat umweltfreundliche Ziegelsteine ​​aus gebranntem Ton entwickelt, darunter auch Biosolide - im Abwasser enthaltene Substanzen.