Neues Medikament tötet Malaria ohne Nebenwirkungen

Forscher der McMaster University in Kanada und der Universität Hamburg in Deutschland haben die Substanz gefunden

PDE-I2, das Plasmodium-Malaria neutralisiert.Im Gegensatz zu anderen Stoffen ist es für den Menschen ungiftig. Wissenschaftler hoffen, dass ihre Entdeckung dazu beitragen wird, neue Antimalaria-Medikamente zu entwickeln. Details wurden in der Zeitschrift Cell Chemical Biology veröffentlicht.

Biochemie-Professor Gary Wright und Kollege TimGilberger scannte Bodenbakterien und fand in ihrem Extrakt eine Substanz, die die Ausbreitung von Plasmodium-Malaria verlangsamen könnte. Die PDE-I2-Verbindung bekämpft den Parasiten ebenso wie die bereits existierenden Substanzen auf Duocormycin-Basis. Doch die neue Substanz neutralisiert Malaria-Erreger, ohne dem Menschen zu schaden. Duocarmycin hingegen zerstört sowohl infizierte als auch gesunde Zellen. Die Studie zeigte, dass PDE-I2 die DNA-Struktur des Plasmodiens schädigt und den Teilungsprozess stört.

Globale Erwärmung und Viren: Wie hohe Temperaturen gefährliche Krankheiten "wiederbeleben"

Laut WHO für 2019 Malariamehr als zweihundert Millionen Menschen infizierten sich, etwa 400 Tausend starben, Grund dafür ist nach Angaben der Studienautoren der Klimawandel, der zur Verbreitung von Malariamücken in immer weiter entfernten Regionen führt.

Die Menschheit entwickelt eine Medizin80 Jahre lang gegen Malaria. Mittlerweile gibt es mehrere Anti-Malaria-Medikamente, von denen Artemisinin das wirksamste ist. Aber wenn sie überall mit der Behandlung von Malaria beginnen, können die Parasiten Resistenzen dagegen entwickeln. Es gibt auch den einzigen Impfstoff gegen Malaria - RTS, S. In schweren Fällen beträgt die Wirksamkeit maximal 58 %.

Weiter lesen:

Hubble hat ein Foto von derselben aktiven Galaxie im Abstand von 20 Jahren gemacht

Astronomen erzählten, wo und wie Gold und Platin im Universum entstehen

Hören Sie die Geräusche des Mars, die von der Perseverance-Mission aufgenommen wurden

Facebook-Hinweis für EU! Sie müssen sich anmelden, um FB-Kommentare anzuzeigen und zu posten!